Stefan`s Hobby-Kiste
  Bugspoiler Lackierung
 
Was mir zuerst gar nicht aufgefallen war, ist das der Bugspoiler farblich überhauptnicht zu dem Rest der Lackierung der passt bzw. gehört. Das ist der dunkelrote unten vor den Krümmern.

Das ist mir erst bewusst geworden, als ich mal ein bisschen im Internet nach anderen Farbvarianten der XJ600 geguckt hatte. Org. ist der Weiss!
smilies
So konnte das natürlich nicht bleiben.
smiley
Also den Spoiler abgebaut und begutachtet.



Ich sag mal gleich dazu; ich hatte schonmal versucht mit Glasfaserspachtel aus´m Baumarkt das ganze zu "flicken", ist aber immer wieder gerissen. Die ganzen Schrauben auf dem 2. Bild oben, hab ich alle drin gelassen. Die halten das ganze ja schonmal ein bisschen.

Als nächstes erstmal die ganzen häßlichen Aufkleber ab.




smiliesDie Klebereste von den Dingern hab ich mit Universalverdünung abgewaschen -> scheiß arbeit sag ich Euch...
smileys geht aber restlos runter. (letztes Bild über diesem Text)


Bei diesem Bild seht Ihr rechts unten eine "gespachtelte" Stelle, zu der schreib ich nachher noch was.

Es geht aber eigentlich hierbei um den Hohlraum geradezu.
Auf die Idee meines nächsten Arbeitsschrittes kam ich im Taxi - da hab ich ja sonst nicht viel zu tun . Ich dachte so bei mir (also persönlich): Wenn die ganzen Schrauben das da oben und unten stabilisieren, und das ganze nicht mehr so viel vibrieren soll (in sich selbst), füll ich das einfach aus, damit da nix mehr passieren kann.

Guggst Du hier:

Nee, das ist jetzt nicht Griesbrei, in der Hoffnung daß der mal hart wird, nein das ist Bauschaum. Handwerker bauen damit z.B. Türen und Fenster ein. Also rein damit, und eine Nacht aushärten lassen.



Die überstehenden Wülste habe ich mit einem Cuttermesser
(ACHTUNG -sehr scharf)
plan abgeschnitten, und dann einigermaßen glatt geschliffen. So daß von aussen später nichts mehr zu sehen sein soll/wird.

Jetzt aber zu der Arbeit die am wichtigsten ist.
Das ganze muss jetzt so gespachtelt werden, daß es auch dauerhaft hält und es später nicht auffällt.

Dazu erstmal genau die alten "Bruch- und Spachtelstellen" unter die Lupe genommen.


Ich hab dazu mittels des Dreiecksschleifers erstmal die alten Risse freigelegt, und diverse Schichten Glasfaserspachtel abgeschliffen.

Zur Verfügung hatte ich nun folgende 2 Materialien.

Ich hab mich dann für die rechte entschieden. Ist zwar beides die gleiche Fa., aber die Dose sah irgendwie besser aus. Und dann gings los.



Zu erst habe ich die zu Spachtelnden Risse richtig sauber gemacht, und dann den 2-Komponenten-Spachtel angerührt. Man wird das Zeugs warm
smiles  .
Aber egal, rein in die Ritzen und drauf damit.


So sieht das dann einen Tag später, durchgetrocknet und geschliffen aus. Ich hab auch die komplett zu lackierende Fläche mit durchgeschliffen.

Nun ist wiedermal die Innenseite dran. Da lagert sich mit der Zeit ne ganze Menge Dreck ab. Macht nix. Verdünnung, Lappen, Handschuhe und viel Zeit. Putzen war angesagt.


So hab ich alles was innen an Lack zu sehen ist blankgeputzt. So gut es ging. Da ja die Aussenseite durchs schleifen noch sehr staubig war, hab ich diese per Putztuch und Verdünnung gleich mit gereinigt, so das diese lackierfähig ist.

Jetzt kommt ein Fehlversuch meinerseits. Reden wir nicht weiter drüber.
smiles


Nun wieder zum wesentlichen. Den gesamten Spoiler hab ich mit zwei Schichten Sprühspachtel überzogen. Laut Dosenaufschrift soll da auch gleich Füller mit drin sein. Wenn man das Endergebniss sieht, kann man dem Hersteller ja sogar glauben. Glatt wie´n Babyars...ohoh .




Und jetzt nochmal zu der oben erwähnten "gespachtelten Stelle". Sieht das nicht aus wie´n Kunstwerk?
Ich hab´s so gelassen. Sieht ja keiner. Nur das Loch musste ich nach bohren.




Grundierung und Srühspachtel sind fertig.

Jetzt wird der Spolier mit insgesamt 3 Schichten Perlweiss-Glanzlack versehen.





Schöööööön weiss.
smilie

Dann hab ich im großen Internetauktionshaus "Exxx" auch noch die genau passenden Aufkleber gefunden. Rauf damit.
 

Dann kamen da noch sechs !!! - ja 6 Schichten Klarlack drauf; aussen und innen und dann war der Bugspoiler montagefertig.

Und hier das Endprodukt.





smiles smilie