Stefan`s Hobby-Kiste
  Der Reifenwechsel
 

Wer das Reifenproblem gelesen hat, wird wohl verstehen, dass ich nun mit dem Wechseln des Reifens nicht lange gewartet hab. Es ist zwar keine große Sache, aber nur wenn´s richtig gemacht wird. Hat aber ganz gut geklappt, bis auf eins. Hier gibt´s nun eine Kurzversion in Bildern.


Der neue Reifen.


Die Typenbezeichnung.



Aufgebockt, und die erste Schraube am lösen.



Bremssattel und Tachoschnecke demontiert, sonst geht das Rad nicht raus.



Das Rad ist raus, und der neue Reifen für 14,88 Teuronen (inkl. Märchensteuer) schon wieder draufgezogen.
(ich könnt mal wieder Unkraut vor der Garage beseitigen)



Ausgewuchtet wurde das Rad auch, gerade mal 5 Gramm. Vorher waren da 35 Gramm dran.



Bremssteine gleich kontrolliert, und für noch gut befunden.



Das Rad ist dran. Nur noch festziehen. Man(n) beachte das Wort FESTZIEHEN.



Erst den fetten Bolzen, dann den Sicherungsinbus.



So, das Rad ist montiert, und ein guter gebrauchter Reifen hat sogar noch die Noppen dran und genug Profil.
Dann die obligatorische Probefahrt, und klackerklackerklacker beim Bremsen. Hin- und Herüberlegt, aber nicht lange. Da viel mir ein -> da war doch noch was was ich festziehen wollte. Auwaia, die Schrauben vom abgebauten Bremssattel vergessen nachzuziehen. Waren nur handfest angebaut.



Die beiden hier.

Und zu guter letzt noch nen anderen Fehler gefunden. Das Möppie steht auf´m Hauptständer nicht so wie´s sein soll. Aber das kommt dann in eine andere Kategorie.



Ich hab ja sonst nix zu tun...........

--------------------------------------------------------------------------------------------

Nachtrag wegen einem Eintrag im Gästebuch von Reiner Kaesbach:

Der Reifen ist so wie er montiert ist richtig. Ich war heute (14.10.2008) extra nochmal in der Höhle des Bastelns und hab ma 2 neue Bilder gemacht. Guggst Du hieä:
rechte Seite der Bilder ist Vorne.