Stefan`s Hobby-Kiste
  Meine XJ600 51J
 

Hier möchte ich Euch mein Motorrad und seine/ihre Geschichte vorstellen.

Das ist sie:



Nachdem ich im August 2007 den Führerschein Kl.A25 erfolgreich bestanden habe, musste nun auch bald ein Motorrad her.
Nach vielem suchen und nachforschen welches Moped denn für mich in Frage kommen würde, bin ich bei der Marke YAMAHA hängen geblieben. Nun wollte ich aber keine "Mördermaschiene", sondern eine Tourer mit der man(n) auch bequem mal ne längere Reise unternehmen kann. Dann war da ja auch noch die Kostenfrage: Wieviel will ich als Fahranfänger ausgeben, falls es dochmal zu einer Bodenberührung kommt (und da meine ich jetzt nicht die Reifen mit). Naja im Oktober 2007 hab ich mich dann für die Dame entschieden, und "gnadenlos" bei ebay zugeschlagen. Für sage und schreibe 500,99 € konnte ich das Motorrad meins nennen.
Eine Woche später wurde sie von meiner Frau und mir dann in Heinsberg/NRW abgeholt.


Technische Daten: Erstzulassung:                  02.04.1985
                               Hersteller:                    YAMAHA
                               Typenbezeichnung:       XJ 600 51J
                               Kw/PS:                        54/73
                               Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h (noch nicht getestet)
                               Reifen vorn:                 90/90-18 51H TL
                               Reifen hinten:              110/90-18 61H TL
                               KM-Stand - damals:       55.058


Natürlich ist bei so einer "alten" Dame nicht alles so wie bei einem Neuwagen. Aber daß es solche Ausmaße annimmt hätte ich nicht gedacht.
Als erstes musste das Moped dringend komplett gereinigt werden. Dieses zog sich dann so ca. 5 Stunden hin. Aber sie sah wieder aus wie aus´m Ei gepellt.
Laut Vorbesitzer war nur der Auspuff etwas laut, und sollte "nur" mal geschweisst werden. Hmm, der war eigentlich Schrott. Aber mit etwas handwerklichem Geschick und Materialien aus dem Baumarkt hab ich die Dame wieder etwas leiser bekommen.

Weiterhin habe ich sicherheitshalber gleich mal nen Ölwechsel gemacht, neue Zündkerzen eingebaut und ´ne neue Batterie war auch fällig. Der Verkäufer konnte mir nämlich keine Altersdaten oder Kilometerangaben der Teile vorlegen. Also alles neu !!!
Jetzt war die alte Lady fit für die Strasse.

Weitere Umbauten, Reparaturen, Verschönerungen und Pannen seht Ihr auf den nächsten Seiten. Viel Spaß dabei.