Stefan`s Hobby-Kiste
  Reinigung & normaler Service
 

Es ist ja auch hin & wieder notwendig, daß die Lady mal geputzt und gewartet werden muss. Wir haben zwar eine Motorradwaschanlage bei der Tankstelle, aber ich ziehe lieber die gute alte Handarbeit vor. Da sieht man(n) wenigstens fast allen Schmutz, was ja eine Waschanlage nicht kann.

Es gibt natürlich auch Reparaturen die nicht vermeidbar sind. So musste ich

(hier gleich e
in fettes  an meinen Nachbarn Micha S.) im Mai 2008 die Ventildeckeldichtung wechseln. Dabei hat der Micha mit Hand angelegt. Die hat irgendwie immer den ganzen Motorblock vollgesifft und ich musste so ca. alle 1000 km 250 ml. Öl nachkippen. Da das Öl sehr teuer ist (1 Liter 12,99 Teuronen), und die Dichtung (43,99 €) nur einmal da neu rein muss, hab ich mich für die erstmal teurere aber im Endeffekt billigere Variante entschieden. So sieht das aus wenn die Dichtung nicht ihren Zweck erfüllt.



Irgendwann musste auch mal ein neuer Chokebowdenzug beim freundlichen Yamie-Händler bestellt und eingebaut werden. War zwar ´ne ganzschöne Fummelei, wegen der nicht gerade günstig angebauten Schraube, aber ich hab das, denke ich, gut hinbekommen. Das ist die kleine - oben in der Mitte, vor dem goldenen Vergaserpott.


Ölwechsel werden bei mir immer nach Reparaturhandbuchangaben durchgeführt. Das soll heissen, dass ich mich an die Intervalle (hier alle 6000 km), mit Filterwechsel halte. Auch wenn einige "Motorradfreaks" aus meiner Bekanntschaft der Meinung sind, dass man(n) auch billigeres Öl nehmen könnte, bleibe ich bei den in der Anleitung stehenden Daten (SAE 20 W 40 SE). Und der Filter wird gleich mitgewechselt - kostet selbst mit Versandkosten bei ebay meistens nicht mehr wie 4,00 €, inkl. Dichtungsringe. Und hier wird das Öl abgelassen, der Filter gewechselt und die neuen Dichtungen angebracht.


Und hier kommt das neue Öl wieder rein. Genau 2,6 Liter.


Hier sollte man(n) regelmäßig nachsehen, ob noch genug Öl im Maschinchen ist. Das so genannte Schauglas.


Bei meiner letzten Intensivreinigung habe ich festgestellt, dass der Ablaufschlauch von der Batterie abgerissen und nichtmal mehr an der Batterie war. Ich habe aber solche Schläuche immer auf Vorrat liegen. Nicht weil ich mit soetwas beim Motorrad gerechnet hätte. Ich bin auch Aquarianer und habe deshalb sowas im Schrank. Nicht schick aber erfüllt den Zweck. PS: Aquarium wird in der Bastelbude bald erscheinen.




Die Seiten- und Hauptständer waren nach nunmehr 23 Jahren auch nicht mehr die besten. Also ebay an und jeweils gute Gebrauchte ersteigert und angebaut. Die Bilder von Hauptständer sind die vom Defekten.

Bilder Upload

Was jetzt kommt ist eher eine optische als technische Veränderung. Das Gummi von der linken Fahrerfussraste hat von Anfang an gefehlt. Wiedermal bei ebay zuschlagen und sieht schick aus. Beim fahren hatte mich dass aber weniger gestört.




Und hier wird das ganze immer gebastelt. Das heilige Örtchen namens
GARAGE
:
Bilder Upload
Das rechte Möppie ist nur zu Gast - nicht meins.... Schade eigentlich.

Die neue (gebrauchte) Auspuffanlage hatte ich ja schon beschrieben. Auf den folgenden Bildern seht Ihr einige Bilder wie diverse Teile vorher und dann nachher ausehen können. Geputzt oder mit Farbe versehen.

Auspuff


Vergaser


Motorblock


Einige andere Arbeiten habe ich nicht aufgelistet weil es wie bei einem Auto auch normal ist, dass mal die Scheiben und Spiegel geputzt, Luft geprüft werden muss u.ä. Oder ich hab in meiner Bastellaune einfach vergessen Bilder zu machen.

Dann waren auch noch die Spiegel etwas lose. Beim linken reichte eine Unterlegscheibe aus, damit er wieder in der richtigen Position und fest war. Dem rechten hab ich einfach nen Nagel reingehauen und abgekniffen.